Dienstag, 16. April 2013

Erweiterte Demo-Version

Wie schon berichtet habe ich seit ein paar Tagen RFEM 5 im Einsatz.

Zwei Sachen sind mir bei der Installation aufgefallen.

Die Farben der Grafiken sind jetzt noch schriller. Gut, über Geschmack kann man steiten. Hauptsache die Software tut ihren Dienst.

Viel wichtiger ist, dass nun nicht mehr die Aufforderung kommt, man solle die Autorisierungsdiskette einlegen. Disketten waren übigens so runde Scheiben in quadratischen Gehäusen, die vor der Erfindung des USB-Sticks zur Datenspeicherung benutzt wurden.
Viele Jahre, nachdem es schon keine Computer mit Diskettenlaufwerk mehr zu kaufen gibt hat nun auch Dlubal diese Datenträger endlich ins Museum geschickt.

Das ist sehr schön. Doch es geht noch weiter. Nach dem Start fordert das Programm auf, eine Autorisierungsdatei einzulesen oder alternativ eine 30tägige Testperiode zu starten.

Im Klartext heißt das, es gibt nicht mehr die alte stark eingeschränkte Demoversion, mit der man sowieso die Software nicht ernsthaft testen konnte. Statt dessen gibt es 30 Tage lang die nahzu uneingeschränkte Vollversion.

Das ist ein wirklich faires Angebot an alle, die sich für die Software interessieren.